Immerhin ein sehr starkes Remis gegen starke Hamburgerinnen

Gegen stark aufgestellte Hamburgerinnen konnten die Segebergerinnen heute immerhin durch Stella (Brett 2) ein sehr starkes Remis erreichen. Die anderen drei mussten sich trotz zum Teil zwischenzeitlich aussichtsreichen Stellungen (z.B. unsere 94-jährige Elfriede an Brett 3!) leider in eine Niederlage fügen, so dass am Ende eine deutliche 0,5-3,5 Niederlage zu Buche steht.

Ergebnisse Runde 4

Veröffentlicht unter Frauen | Hinterlasse einen Kommentar

Licht, Schatten und etwas zum schmunzeln

Heute spielten in der 6. Runde wieder alle drei Segeberger Mannschaften zu Hause im Städtischen Gymnasium und in der 1. Mannschaft fehlten gegen stark aufgestellt Kieler SGler wieder einmal zwei Stammspieler, so dass die 2. Mannschaft Marc und Wolfgang an die Erste auslieh. Hier wollte es heute aber nicht so recht klappen und Jörg (4) und Manfred (5) vergaben leider frühzeitig ihre Partien, so dass die Mannschaft auch noch einem 0-2 Rückstand hinterherspielen musste. Martin (2) und Peter (6) konnten dann immerhin ordentlichen Remis erreichen und Marcs (7) Gegner sorgte für den Schmunzler des Tages, als er Marc Remis anbot, als Kiel schon gewonnen hatte, mit der Aussage es könne ja jetzt nicht mehr schaden. Marc machte darauf hin einfach einen Zug der zwangsläufig zum Matt führte, so dass sein Gegner entgegnete, dass es jetzt ja kein Remis mehr wäre und aufgab.

Die 2. Mannschaft empfing in der Bezirksliga A deutlich schwächer aufgestellte Bargteheider als erwartet. So konnte dann am Ende auch ein sehr deutlicher 6-2 Sieg mit vollen Punkten von Mirko (1), Patrick (2), Stephan (3), Andreas (4), Samir (6) und Thorsten (7, mit seiner ersten Punktspielpartie seit vielen Jahren) errungen werden, der die Chance auf Platz 1 weiterhin wahrt.

Die 3. Mannschaft mit einem Durchschnittsalter von weiter über 80 kassierte gegen Turm Reinfeld 2 leider eine 1-3 Niederlage. Günter (3) konnte aber einen sehenswerten Sieg erspielen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Nichts zu holen gegen starke Turanerinnen

Gegen stark aufgestellte Turanerinnen gab es beim Heimspiel in der 3. Runde der Frauenregionalliga nichts für die Segebergerinnen zu holen. Alle vier mussten sich schlussendlich ihren Gegnerinnen geschlagen geben, so dass eine satte 0-4 Niederlage zu Buche steht.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Nichts zu holen gegen starke Turanerinnen

Extremer Spielerausfall beschert bittere Niederlage

Schon vor dem Spieltag sah es für alle drei Mannschaften nicht gut aus, da es viele Absagen gab. Dies betraf insbesondere die 1. Mannschaft bei der dann Peter auch noch kurzfristig heute morgen ausfiel, so dass die Erste nur zu siebt gegen Neumünster antreten konnte und denkbar unglücklich mit 3,5 – 4,5 verlor: Martin (2), Jörg (4) und Stephan (7) konnten voll punkten und Jan Luca (6) noch ein Remis beisteuern. Diese Niederlage tut richtig weh, da die Mannschaft dadurch auf den vorletzten Platz der Verbandsliga abgerutscht ist.

Die 2. Mannschaft machte es gegen Ahrensburg trotz Einatz von Ersatz besser. Andrea (8) machte den Anfang und brachte die Mannschaft früh in Führung, ehe Dennis (5) ein wenig später die Segeln streichen musste. Anschlißend brachte Andreas (4) mit seinem fünfzen Sieg im fünftem Spiel ! die Mannschaft wieder in Führung und Wolfgang einigte sich nach einem kleinen Fingerfehler auf Remis zum 2,5 – 1,5 Zwischenstand. Nachdem Martins (1) Gegner endlich einsah, dass das Endspiel nicht mehr zu halten war, lag der Sieg in der Luft. Mit dem Sieg von Samir (6) und dem Remis von Patrick (3) schaffte die Zweite dann auch einen schönen 5-3 Sieg bleibt in der Spitze der Bezirksliga dabei.

In der 3. Mannschaft in der Kreisklasse fuhren unter anderem unser ältestes Vereinsmitglied (Günter) und unser jüngstes Vereinsmitglied (Harry) nach Bargteheide, um hier gegen stark aufgestellte Bargteheider zu kämpfen. Am Ende konnte aber nur Günter (1) einen halben Ehrenpunkt retten und die Mannschaft musste sich mit 0,5 – 3,5 geschlagen geben.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Extremer Spielerausfall beschert bittere Niederlage

Deutsche Pokal-Mannschaftsmeisterschaft: knapp nach Berliner Wertung verloren

In der Vorrunde der Deutschen Pokal-Mannschaftsmeisterschaft wurden wir der Gruppe beim SK Johanneum Eppendorf (Erster der Landeslia Hamburg) zugeordnet Die beiden weiteren Mannschaften Oberligist SSC Graal-Müritz und Bundesligist Werder Bremen, wobei diese eher mit der zweiten oder dritten Garde (die immer noch stark ist) antraten.

Bei der Auslosung hatten wir dann das Glück, dass wir von Werder Bremen verschont wurden und es mit dem Oberligisten aus Mecklenburg-Vorpommern Graal-Müritz zu tun bekommen. Hier ergaben sich auch schon ohne Festlegung der Aufstellung teilweise deutliche DWZ-Unterschiede, da diese mit den Top Vier nach Hamburg gekommen waren (wir waren immerhin mit Top 5, 6, 20 und 23 vor Ort :-)).

Da Jonas gerne mit weiß spielen wollte, ging er heute ans Spitzenbrett und Yannic und ich rutschten im Vergleich zum Landespokalfinale ein Brett runter, so dass sich folgenden Paarungen ergaben:

Andreas Jansen (2036) – Jonas Westerhaus (1972)

Hans-Eckardt Lüthke (2110) – Martin Reinke (1791)

Horst van Bentum (1949) – Yannic Fleischmann (1942)

Hartmut Moritz (1917) – Jan Luca Griebenow (1757)

Vom Papier her also wieder einmal (wie fast jede Runde im Landesmannschaftspokal) eine recht klare Sache für unsere Gegner. Es sollte aber deutliche knapper werden:

Einige Stunden lang passierte erst mal nicht allzuviel. Dann verflachte Yannics (Brett 3) Stellung und sein Gegner bot Remis. Nach einigem Überlegen (Jan Luca (4) stand zu dem Zeitpunkt schlechter und bei Jonas (1) und Martin (2) sah es ausgeglichen aus) nahm Yannic das Remis an. In den folgenden 1,5 Stunden drückte Jonas Gegner dann leider immer weiter auf seine Stellung, so dass Jonas am Ende nur die Aufgabe blieb und wir an den beiden verbliebenen Brettern noch gewinnen mussten, um weiter zu kommen und die Überraschung zu schaffen. Martin hatte zu diesem Zeitpunkt auch ein klar bessere Stellung, die er dann auch im Endspiel schön zum Sieg und zum Ausgleich des Mannschaftskampfes brachte. Jan Luca versuchte noch mehr aus seiner Partie herauszuholen, musste sich aber am Ende mit einem Remis zufrieden geben, so dass wir zwar ein sehr gutes Mannschaftsremis erreicht haben, aber aufgrund der Berliner Wertung mit 3-4 unterlagen und nicht in die nächste Runde ziehen konnten.

Alles in allem war es aber eine sehr erfolgreiche und schöne Pokalsaison in der die 2. Mannschaft der Segeberger Schachfreunde (zusätzlich zu den vier hier eingesetzten Spielern noch Patrick und Wolfgang (war auch als moralische Untrstützung und Zuschauer mit in Hamburg)) viele überrascht hat und auf Landesebene erst im Finale knapp am Lübecker SV gescheitert ist. Und auch auf Deutscher Ebene wäre es der Mannschaft fast gelungen erneut groß zu überraschen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Deutsche Pokal-Mannschaftsmeisterschaft: knapp nach Berliner Wertung verloren

Frohes Neues Jahr

Die Segeberger Schachfreunde wünschen ein Frohes Neues Jahr und allen das sich ihre Wünsche und Ziele im Neuen Jahr realisieren lassen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Frohes Neues Jahr

Frohe und besinnliche Weihnachten!

Die Segeberger Schachfreunde wünschen Euch zur Weihnachtszeit viel Gesundheit, Glück und Zufriedenheit und hoffen dann, dass es so bleibt. Bis bald und eine gute Zeit!

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

Sabrina beste Frau bei den Bezirkseinzelblitzmeisterschaften

Unter den 20 Tielnehmer/innen der Bezirkseinzelmeisterschaft im Blitzen wurde Sabrina Achte und damit beste Frau. Auch Jan Luca (Platz 5) nd Jörg (Platz 6) gelang mit jeweils 15 aus 19 eine gute Platzierung.

Kreuztabelle

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Sabrina beste Frau bei den Bezirkseinzelblitzmeisterschaften

Tabellenführung verteidigt, Erster Sieg und unnötige Niederlage

Der 3. Mannschaft (Kreisklasse Ost) gelang heute der erste Sieg gegen eine Jugendmannschaft des SV Bad Schwartau. Jost (Brett 1) und Günter (2) konnten gegen ihre sehr viel jüngeren Gegner ihre Erfahrung aufs Brett bringen und volle Punkte erspielen. Torsten (3) steuerte dann bei der 2-0 Führung noch das Remis für den 2,5 – 1,5 Sieg bei, der die Mannschaft auf Platz 8 von 12 bringt.

Die 2. Mannschaft (Bezirksliga A Ost) konnte mit einem überraschend hohen Sieg gegen Kaltenkirchen die Tabellenführung verteidigen. Nachdem Dennis (6) die Mannschaft recht früh (und glücklich) in Führung bringen konnte, steuerten nach und nach Stephan (3), Samir (7) und Wolfgang (2) je ein Remis bei. An Brett 8 konnte Kaltenkirchen im Damenduell dann leider auf 2,5 – 2,5 ausgleichen. Andreas (4) erspielte dann aber einige Zeit später mit einem schönen Sieg die erneute Führung, die Martin (1) mit einem souveränen Endspielsieg zum Mannschaftssieg auf 4,5 erhöhte. Yannick (5) knetete dann seine Partie noch etwas länger durch und erhöhte den Sieg auf 5,5 – 2,5 durch den wir mit einem halben Brettpunkt Vorsprung weiterhin Tabellenführer bleiben.

Eine vollkommen unnötige Niederlage kassierte unsere 1. Mannschaft in der Verbandsliga B gegen den Lübecker SV (IV). Noch vor der Niederlage von Ewgenij (5), remisierten Manfred (6) und Peter (7). Nachdem Martin (2) ausgleichen und Jörg (4) noch ein Remis beisteuern konnte, sah es auf den verbliebenen Bretter vielversprechend aus. Aber nicht nur Jan Luca (8) musste am Ende die Segel streichen, sondern auch Yannic (1) und Jonas (3), die beide sehr aussichtsreiche Stellungen hatten. So gab es am Ende eine leider unnötige und sehr deutliche 2,5 – 5,5 Niederlage und wir müssen im neuen Jahr noch etwas mehr punkten.

Veröffentlicht unter Ligen | Kommentare deaktiviert für Tabellenführung verteidigt, Erster Sieg und unnötige Niederlage

Mit Personalsorgen einen von sechs Mannschaftspunkten geholt

Die 3. Runde in den Ligen begann schon unter schlechten Voraussetzungen: eine Absage nach der anderen sorgte dafür, dass wir nur 19 der erforderlichen 20 Bretter besetzen konnten und auch einiges an Ersatz herangezogen werden musste.

Die 1. Mannschaft fuhr nach Eutin und holte gegen gleich stark (oder schwach) aufgestellte Eutiner einen Mannschaftspunkt: Jonas (3), Jan Luca (7) und Andreas (8) punkteten voll und Yannic (1) und Ewgenij (5) komplettierten mit ihren Remis die 4 Punkte zum Mannschaftsremis.

Für die 2. Mannschaft in der Bezirksliga A Ost verlief es nach zwei sehr erfolgreichen Runden überhaupt nicht gut: nur zu siebt angetreten, aber auf dem Papier bei weitem nicht Chancenlos, geriet die Mannschaft deutlich unter die Lübecker Räder: Wolfgang (1) und Dennis (6) siegten und Tönjes (5) steuerte noch ein Remis zu klaren 2,5-5,5 Niederlage bei.

Und auch in der Kreisklasse Ost gelang der 3. Mannschaft gegen Lauenburg 2 nur ein Sieg durch Tim (1) bei drei weiteren Niederlagen, wobei auch hier sicherlich mehr drin gewesen wäre.

Di3 4. Runde im Dezember wird hoffentlich wieder erfolgreicher.

Veröffentlicht unter Ligen | Kommentare deaktiviert für Mit Personalsorgen einen von sechs Mannschaftspunkten geholt